Rock’n’Roll High School

Von Eric Hysteric (Same Old Song, Nr. 27, April 1980)

Wer ins Kino geht, um einen Film mit Aussage, politischer Zielsetzung und anderen „ernsthaften“ Anliegen zu sehen, ist hier am falschen Platz.

Rock’n’Roll High School bietet ein selten dämliches Schauspiel, dagegen wird selbst Wonder Woman zur Hausfrau.

Der „Inhalt“: Riff Rendall himmelt die Ramones an, ihre Lehrer hassen die laute Ramones-Musik. Der Streit zwischen Lehrern und Schülern erreicht seinen Höhepunkt, als die Schule besetzt wird und die Ramones in der Aula spielen.

Zu den Klängen von „Rock’n’Roll High School“ wird dann die ganze High School in die Luft gesprengt und das war auch schon alles.

Der Film ist nichts weiter als ein Werbegag für die Ramones, die fünf Songs live spielen: Blitzkrieg Bop, Teenage Lobotomy, California Sun, Pinhead und She’s The One.

Und nach dem Film müsste eigentlich auch der letzte Depp merken, dass er soeben die allerbeste Band der Welt sah.

Ein MUSS für jeden, der die Ramones noch nicht live gesehen und die Schrottsingle „Baby I Love You“ / „High Rise Insurance“ gekauft hat.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s