Katastrophe – Sounds von gestern!

Von Hans Wurst (Ultra Hard Core Punk Sounds, Nr. 33, Februar 1981)

Eine weitere Prophezeiung von Volker H ist eingetroffen: In der Januar-Nummer der Sounds ist tatsächlich

der unerträgliche Z’EV alias uns alias Stefan Weisser hochgejubelt worden (von Xao Seffcheque). Volker H hatte dies bereits vor Monaten in Same Old Song vorausgesagt.

Sounds, eat your heart out!

Hans Keller schrieb in Sounds, dass der Punk erst Anfang 77 in Deutschland begonnen hätte. Oje! Damals gab es schon lange

die ersten deutschen Punkgruppen (z. B. PVC in Berlin), und auch Fanzines gab es schon seit 1976!

Help! Fleyer 1

Help! Nr.1 Flyer November 1976

Z. B. Help! aus Löhnberg, vor allem in Frankfurt verkauft.

Da ich annehme, dass ihr damals noch Sweet und

Bay City Rollers gehört habt: Help! war einer der Vorläufer von Ultra Hard Core Punk Sounds.

Hier zeigt sich wieder einmal, mit welcher Kompetenz Hans Keller über Punk schreibt!

Kreativität

Das Größte hat jetzt natürlich mein Lieblingsfeind „Euer Alfred“ von sich gegeben:

„Punk“ – man höre und staune – sei gleichbedeutend mit „Kreativität“!

Genauso gut könnte ich behaupten, „Punk“ sei gleichbedeutend mit „Apfelernte“.

Wo ist denn auch nur der oberflächliche Zusammenhang?

Punk und Kreativität!

Sex Pistols,

Clash und

Damned waren also kreative Gruppen?

Das Gegenteil ist der Fall!

Zerstören wollten sie.

Sie wollten all diese Pseudogruppen wie

Gentle Giant und

Rolling Stones hinwegfegen.

Und nicht etwas zerstören, um es dann wiederaufzubauen und an deren Stelle treten!

All das war denen doch völlig Wurst!

Schließlich hieß damals das Schlagwort „No Future“! [1]

Wer wie Hilsberg so eine Behauptung aufstellt, kann ja wohl nur ein Intellektueller sein, der seine eigenen Problemchen für den Nabel der Welt hält.

Punk ist keine schöpferische Kunst, sondern Anti-Musik, Anti-Kultur, eine Provokation!

Mit dem Punk wurde nicht nur einfach eine Stilrichtung durch die nächste ersetzt, sondern der Punk hat mit solchen Behauptungen über Stilrichtungen überhaupt nichts mehr im Sinn!

Und genau wegen dieser radikalen Absage an die gutbürgerlichen Werte ist echter Punk auch so verhasst. Punk ist viel zu extrem, um bei friedlichen Mitbürgern anzukommen.

Mit dem auf und ab an den Plattenbörsen hat Punk jedenfalls nichts zu tun.

Ganz anders dagegen die sogenannte GERI REIG Musik! Kulturmusik, wie sie im Buche steht! Gibt sich superunkommerziell und gewagt und ist doch so marktkonform wie nur was.

Übrigens auch total „unkreativ“, denn sie doch nur ein Produkt von Sounds-Lesern aus der Mittelschicht, die im breiten Strom mitschwimmen wollen.

Deshalb klingen auch all deren Produkte gleich (was mir persönlich egal ist, aber in deren Augen müsste das schließlich ein Manko sein).

Sounds-Mahnung, Rockseite Same Old Song, Nr. 34, Sepetmber 1980

Mahnung der Sounds Verlag GmbH Hamburg, Rückseite Same Old Song, Nr. 34, September 1980

Die heutige Sounds ist nichts weiter als ein großangelegtes Propagandaunternehmen zur Förderung des Zick Zack Zuck Labels.

Vielleicht versteht Ober-Hippie Hilsberg das unter Kreativität?

Sehr schlau!

 

[1] Jahrzehnte später kam Nicholas Rombes bei seiner Analyse des ersten Albums der Ramones zu genau dem selben Ergebnis:

(…) punk stood against evolution and technical growth because this implied a growing expertise and mastery of music that ran counter to punk’s studied amateurism, and because it suggested a future that, especially in punk’s British strain, should not exist. Besides, why change a good thing? If you’ve found your music, your sound, your stance, why push it into something else? This is why for so many punk and new wave bands, the marker of selling out was not signing to a major label, but rather adapting your sound to suit market tastes. So many punk bands—ranging from the Sex Pistols to the Dead Boys—self-destructed rather than buy into the myth of evolution, of change, of progress.

 

ROMBES, Nicholas (2011), Ramones, New York: Continuum, S. 60f (ebook)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s