Black Flag – Damaged (SST)

Von Eric Hysteric (Hard Core Punk, Nr. 37, Januar 1982)

Damaged

Black Flag ließen die Fans lange auf ihre Debüt-LP warten.

Am besten, sie wäre gar nicht erschienen.

Es ist die Sorte von Heavy- und Downer-Rock, den man sogar Bands wie AC/DC oder Ted Nugent nicht zutraut.

Nach drei Jahren ist aus der ehemaligen Garagenband ein Dinosaurier geworden, der von seinem eigenen Gewicht erdrückt wird.

Waren die letzten Singles eher durchschnittlich, so lag die größte Schuld bei den miserablen Sängern Dez Cadena und Henry Garfield.

Doch nun ist die ganze Gruppe kaputt.

Auf der LP klingen Black Flag wie ein Hexenstamm, der im Fegefeuer verbrennt.

Wenn dann Oi-Gott Gary Bullshit Black Flag als neueste Sensation feiert, dann zeugt dies nur von dessen Ahnungslosigkeit, Dummheit und Unglaubwürdigkeit.

Noch erbärmlicher als er selbst sind Leute, die sich von ihm beeinflussen lassen.

ERBÄRMLICH ist auch die beste Beschreibung für Black Flags Debüt-Album.

P.S.

Am selben Tag kaufte ich mir aus Virgin’s Bargain Box die aktuelle Rolling-Stones-Single (Little T&A).

Nach Black Flag klang die jugendlich frisch!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s