Top Ten Live Songs 1979

Von Eric Hysteric (Same Old Song, Nr. 26, Dezember 1979)

  1. Animal World, Last Words, 26/11, London, Music Machine (encore)
  2. The Sound Of The Suburbs, The Members, 3/3, London, Marquee (encore w Larry Wallis)
  3. Stretcher Case Baby, The Damned, 11/6, Sheffield, Top Rank
  4. Little Ole Wine Drinker Me, The Lurkers, 17/11, London, Fulham Greyhound
  5. Pick Me Up, The Lurkers, 17/11, London, Fulham Greyhound
  6. There’s Something’s Wrong, Last Words, 26/11, London, Music Machine
  7. Here Comes The Summer, The Undertones, 1/8, London, Marquee
  8. Every Schoolboy’s Dream, Last Words, 13/7, Deptford, Albany Empire
  9. Teen Beat, The Shake, 10/9, London, Nashville Rooms
  10. Fall Out, The Monochrome Set, 13/7, Deptford, Albany Empire

 

Die Lurkers sind die beste Liveband des Jahres. Obwohl ich sie in den letzten 4 Wochen 4mal gesehen habe, werden sie immer noch nicht langweilig.

Auch die Last Words werden immer besser. Ihre Tour im Vorprogramm der UK Subs hat sie zu einer fantastisch aufeinander eingespielten Einheit gemacht. Am 26. November spielten sie in der Music Machine (Camden) ihren bisher besten Gig.

Neue Songs sind

Top Secret und Games (sehr gut).

Ihre neue Single

Today’s Kids

b/w There’s Something Wrong erscheint auf Remand, im Vertrieb von Rough Trade.

Live besser als auf Platte sind:

Ian Dury & The Blockheads,

The Dials, No Dice,

Starjets,

Secret Affair, Cockney Rejects, Low Numbers,

The Chords

sowie fast alle anderen „Modbands“ … und, und, und.

 

Live Flops 1979

Von Dieter K (Same Old Songs, Nr. 26, Dezember 1979)

Das Eintrittsgeld nicht wert waren:

Screen, 24/1, Bad Vilbel

Fisher Z, 6/3, London, Marquee

Roxy Music, 14/3, Frankfurt-Höchst, Jahrhunderthalle [1]

The Human League, 26/5, Hamburg, Markthalle

Adele Bertei, 20/6, Nijmegen

The Meteors, 4/10, Wiesbaden, Wartburg

und noch ein paar andere mehr.

 

[1] Vorprogramm waren Wire, die Roxy Music nicht nur mühelos an die Wand spielten, sondern mich am Werksschutz der Farbwerke vorbei in die Halle geschmuggelt hatten. Interview und Konzertbericht (inklusive einem Treffen mit Bryan Ferry im Künstlerklo) folgt, wenn/falls ich die Unterlagen finde.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s